PHILOSPHIE


Architektur Sommerkamp steht für den Dialog zwischen Alt und Neu. Vorhandenes wird aufgegriffen und in eine moderne Architektursprache übersetzt. Es entstehen individuelle Lösungen, die nicht schnelllebig, sondern zeitlos und somit nachhaltig sind.

Besonderen Wert legt Architektur Sommerkamp darauf, dass bei Umbauten, Neubauten und Erweiterungen die Geschichte des Ortes bzw. des Objektes sowie die in der Umgebung befindliche Form- und Gestaltungssprache aufgegriffen und weiterentwickelt wird. Anstatt um jeden Preis "Zeichen zu setzen", was von Beobachtern oft mit einem Fremdkörpergefühl und Disharmonie assoziiert wird, werden Neugestaltungen hier so harmonisch in das Vorhandene eingepasst, dass sie angemessen, frisch und modern wirken.

Ziel ist es, Vorhandenes zukunftsweisend so weiter zu entwickeln, dass Räume entstehen, in denen Menschen gerne leben und sich wohl fühlen. Die Auseinandersetzung mit dem Menschen, der Funktion und dem Ort ist dabei zuweilen aufwendiger als bei anderen Ansätzen, aber unverzichtbar, um die nachhaltige Raum- und Gestaltungsqualität zu gewährleisten. 

Foto: Naturkundemuseum Berlin von Diener & Diener, Fotograf: Christian Richters

Antje Sommerkamp


1971
geboren in Frankfurt am Main

1994
Abschlussprüfung zum Bauzeichner

2001
Diplom an der Architekturabteilung der ETH Zürich bei Prof. Miroslav Šik

2001 - 2004
Mitarbeit im Architekturbüro Bétrix & Consolascio Architekten, Zürich

2004 - 2006
Mitarbeit im Architekturbüro Müller & Truniger Architekten, Zürich

2006
eigenes Büro in Frankfurt